Ein Schützenherz hat aufgehört zu schlagen

Veröffentlicht von Webmaster am 27 Apr 2018
Neuigkeiten >> DE2018

Heute am 27.04.2018 hat sein Herz aufgehört zu schlagen, seine Gesundheit wollte nicht mehr.

Albert Hartmann,
Mitglied seit 5.11.1965
Alter: 84 Jahre (*21.09.1933)

Das Schützenurgestein Albert Hartmann war 53 Jahre Mitglied in Gesellschaft und der Bruderschaft Oberbilk. In dieser Zeit hat er sich stets zum Wohle und Beständigkeit des Schützenwesens besondere Verdienste erworben.

Schon schnell nach seiner Mitgliedschaft wurde der Albert in den Vorstand der Gesellschaft berufen, dem er in all seiner Zugehörigkeit immer angehörte, sei es im engeren oder erweiterten Vorstand. Immer wurden sein Rat und seine Erfahrung von den Kameraden gerne in Anspruch genommen.

Während seiner Zugehörigkeit war er unter anderem in der Zeit von

  • 1968 ? 1980 1.Geschäftsführer der Gesellschaft
  • 1983 ? 1992 2.Hauptmann der Gesellschaft
  • 1976 ? 1986 1.Schießmeister der Gesellschaft
  • 2008 ? 20151.Kassierer der Gesellschaft

In der Vergangenheit war er viele Jahre im Festausschuss, bis heute gestaltete und arbeitete er in diesem Ausschuss zur Zufriedenheit der Gesellschaftsmitglieder wohlwollend mit.

Als die Gesellschaft im Jahre 1988 ihr 125 jähriges Bestehen feierte, war es Albert der in der Vorbereitung einen Großteil der Aufgaben erledigte oder dazu beitrug, dass die Gesellschaft unbeschwert feiern konnte.

Sein Einsatz und seine Schaffenskraft sowie seine Verdienste nahm die Gesellschaft zum Anlass ihm im Mai 1992 die Ehrenmitgliedschaft zu verleihen.

Auf dem darauf folgenden Krönungsball im Oktober 1992 wurde Albert der Ehrenring der Gesellschaft verliehen. Diese höchste Gesellschaftsauszeichnung wird nur an zwei lebende aktive Mitglieder verliehen.

Über dies war Albert 10 Jahre Mitglied der Schießkommission der Bruderschaft, hier wurde er auch in den Jahren:

  • 1978 König der Schießmeister
  • 1979/1980/1981 Pokalsieger der Schießmeister

Als 1.Jungschützenmeister lenkte er über 7 Jahre sehr erfolgreich die Jugendarbeit in Oberbilk. Für seine Verdienste um die Jugendarbeit wurde er im Jahre 1982 zum Ehrenjungschützen ernannt.

Sein Wissen und seine Erfahrung begrenzten sich aber nicht nur auf die Gesellschaft und der Bruderschaft Oberbilk.

Sein Sachverstand und sein Einsatzwillen wurden auch im Bezirk beansprucht, über 20 Jahre wirkte er im Bezirksvorstand in verschiedenen Ämter und Positionen erfolgreich mit, so bekleidete er dort das Amt des Bezirksschießmeisters, später wurde er Bezirksjungschützenmeister und anschließend war er stellv. Bezirksbundesmeister des ehemaligen Bezirksverbandes Düsseldorf - West.

Im Jahre 1990 wurde Albert Hartmann als Silberjubilar ausgezeichnet und im Jahre 2005 wurde er als Goldjubilar aus-gezeichnet.

Kamerad Albert Hartmann hat folgende Orden und Ehrenzeichen des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften für seinen Einsatz um das Schützenwesen verliehen bekommen:

  • 1974 SVK (silbernes Verdienstkreuz)
  • 1978 Dr. P. Louis Plakette
  • 1975 HBO (hoher Bruderschaftsorden)
  • 1985 Graf Galen Plakette
  • 1981 SEK (St.Seb.Ehrenkreuz)
  • 2000 Fürst Salm Reifferscheidt Plakette
  • 1993 Schulterband (zum SEK)

Zum Schluss noch einige Erfolge und Leistungen, welche innerhalb der Gesellschaft einen hohen Stellenwert einnehmen, die unser Kamerad Albert Hartmann in den nachfolgend aufgeführten Jahren innerhalb der Gesellschaft errungen hat:

  • 1967, 1975, 1983, 1989 und 2009 Gesellschaftskönig
  • 1968, 1973, 1998, 2005, 2010, 2014 Jägermeister

Und darüber hinaus noch weitere Schießaus-zeichnungen der Gesellschaft: Mehrfach Pokalsieger im Kleinkaliber (KK) und Luftgewehr (LG), mehrmaliger Träger der Emil-Heise Gedächnisschnur usw.

Im Dezember 2006 wurde Albert auf Beschluss des Vorstandes zum Ehrenvorstandsmitglied ernannt. Ferner trat er nicht wieder zur Wahl des Festausschusses im Jahre 2007 an.

Im Jahre 2008 übernahm Albert auf Bitten der Kameraden auf der Generalversammlung das Amt des 1.Kassierers.

In den Jahren 2009 und 2013 wurde Albert von den Kameraden wieder gewählt.

Zur Generalversammlung im Jahre 2015 mußte Albert aus gesundheitlichen Gründen sein Amt als 1.Kassierer niederlegen und übergab die Kassengeschäfte einem jüngeren Kameraden.

Nur eins war ihm leider nicht vergönnt, einmal König der Bruderschaft zu werden.

Ein Leben für die Familie und seinem Verein. Wir werden stets sein Andenken und Wirken stets in Erinnerung behalten.

Der Vorstand

Zuletzt geändert am: 27 Apr 2018 um 21:34

Zurück zur Übersicht